Praktische Tipps und Infos über Polen

Praktische Tipps und Infos über Polen

Geld
Die polnische Währung ist der Zloty. Ein Złoty entspricht 100 Groszy. Es gibt Münzen zu 1, 2, 5, 10, 20, 50 Groszy sowie 1, 2 und 5 Złoty, ferner Banknoten zu 10, 20, 50, 100 und 200 Złoty.
Wo können Reisende das Geld wechseln?
- bei Banken (montags bis freitags von 7.30 bis 17 Uhr und samstags von 7.30 bis 14 Uhr geöffnet)
- in Wechselstuben (Kantor)
- in größeren Hotels und Reisebüros

Es gibt flächendeckend Geldautomaten, die EC- Karten akzeptieren und auch in deutscher oder englischer Sprache zu bedienen sind. Dort können je nach Bank bis zu 2000 Zloty gezogen werden.

Gängige Kreditkarten werden in den meisten Hotels, vielen Restaurants und Geschäften akzeptiert. Der Zloty ist frei konvertierbar, der Wechselkurs ändert sich. Der Stand im Januar 2013: 100 Zloty ca. 24,5 Euro
€ (EURO) Kurse für den 02.01.2013: 1 € = 4,07 PLN
$ (USD) Kurse für den 02.01.2013: 1 $ = 3,07 PLN

Essen und Trinken
Im Vergleich mit Deutschland sind die Preise in den polnischen Cafés und Restaurants in der Regel günstiger. In Städten und Ferienzentren ist das Angebot sehr vielfältig. Dort sind Speisekarten häufig auch mehrsprachig.
Trinkgelder sollten bei etwa zehn Prozent der Rechnungssumme liegen. Die Öffnungszeiten von Restaurants und Cafés sind ähnlich wie in Deutschland.
BEISPIELSPREISE:
• Kaffee - ca.  1,5- 2 Euro
• Mineralwasser - ca. 1,- Euro
• Glas Wein - ca. 2 Euro
• Bier - ca. 1,5,- Euro
• Pizza - ca. ab 4 Euro
• Pirrogen - ca. 2-3 Euro
• Suppe - ca. 2,- Euro

Internet
Wer im Internet surfen möchte, findet in den größeren Städten und in vielen Ferienorten preiswerte Internetcafés (ca. 1 Euro pro Stunde). Auch viele gute Hotels bieten Internetanschluss oder Wi-Fi auf dem Zimmer. In vielen Orten gibt es schon kostenloses Wi-Fi Zugang.

Post
Postämter sind in der Regel Mo bis Sa von 10 bis 18 oder sogar bis 20 Uhr geöffnet, einige Ämter in großen Städten haben rund um die Uhr offen. Sie verfügen über Kartentelefone und verkaufen Telefonkarten. Eine Postkarte nach Deutschland und ein Standardbrief kosten jeweils 2,50 Zloty. Ein Brief mit Priorität (Poste Prioritaire) kostet 3,50 Złoty.

Notruf
Die Notrufnummern sind landesweit gleich und kostenlos von den öffentlichen Telefonzellen anzuwählen:
Notruf: 112
• Polizei: 997
• Feuerwehr: 998
• Rettungsdienst: 999
• Pannendienst: 981

Für Touristen in Polen ist in der Hauptreisezeit vom 2. Juni bis 2. Oktober ein telefonischer Notruf in deutscher Sprache vorgesehen. Täglich zwischen 8 und 20 Uhr sollen deutschsprachige Hilfskräfte in dringenden Fällen telefonisch mit Rat zur Verfügung stehen, z.B. bei Unfällen, Diebstählen oder Problemen mit der Polizei. Die Notrufnummer ist landesweit gebührenfrei von jedem Festnetzanschluss unter folgender Nummer erreichbar: 0800-200 300.
Vom eigenen Handy aus kann der Notruf unter folgender Nummer erreicht werden: 0048-22-601 55 55
(Hierbei fallen die üblichen Verbindungskosten für Auslandsgespräche an.)

Telefon
Für öffentliche Telefonzellen sind Telefonkarten mit 25, 50 oder 100 Einheiten in Postämtern, bei Tankstellen sowie in vielen Hotels und Kiosken erhältlich. Es gibt zurzeit sowohl Karten mit Magnetstreifen als auch mit Chip, die nur in den jeweils dafür vorgesehenen Telefonen genutzt werden können.
0048- die Landesvorwahl von Deutschland nach Polen
0049- die Landesvorwahl von Polen nach Deutschland

Medizinische Hilfe
Bei einem Unfall sollte man am besten den ärztlichen Notrettungsdienst anfordern oder sich zum nächsten Krankenhaus begeben. Im Krankheitsfall stehen dagegen zahlreiche ärztliche Beratungsstätten zur Verfügung. Nicht versicherte Ausländer müssen für die ärztliche Behandlung an Ort und Stelle nach festgelegten Tarifen bar zahlen. Auskunft über ärztliche Hilfe erhält man unter der einheitlichen Telefonnummer 94 39.
Die Apotheken sind in Polen sehr gut versorgt, wobei jedoch die meisten Arzneimittel rezeptpflichtig sind. In jeder größeren Stadt hat mindestens eine Apotheke Bereitschaftsdienst.

Verkehrsvorschriften
Die polnischen Verkehrsvorschriften sind den Ländern der Europäischen Union angepasst.
Zu den wichtigsten Vorschriften gehören:
• Maximalgeschwindigkeit in geschlossenen Ortschaften - 40 km/h
• Maximalgeschwindigkeit außer Ortschaften - 90 km/h
• Autobahn - 130 km/h
• Schnellstraßen - 110 km/h
Das ganze Jahr über müssen Fahrer immer Abblendlicht einschalten.
Verletzen der Straßenverkehrsvorschriften droht mit Strafpunkten von 1 bis 10. Im Falle der ausländischen Fahrer werden Informationen über gezählte Punkte an zuständige Ämter des Herkunftslandes geschickt. Ausländische Fahrer zahlen Strafzettel bar. Die Strafen für zu schnelles Fahren reichen von 50 bis 500 Złoty.
Der zulässige Alkoholgehalt im Blut beträgt 0,2 Promille.
Fahren unter Alkohol ist in Polen strengstens verboten. Das Fahren mit einem Blutalkoholgehalt von mehr als 0,5 mg/l gilt als gravierendes Vergehen und wird mit bis zu zwei Jahren Gefängnis bestraft.
Bußgeld muss bei Verkehrsdelikten, illegalem Parken oder bei Alkoholkonsum an verbotenen Orten bezahlt werden. Dieses Bußgeld kann Ihnen von der Polizei oder der Stadtpolizei (Straż Miejska) auferlegt werden.

Fahrer und der Passagier auf dem vorderen Sitz sind verpflichtet, sich anzuschnallen. Es ist verboten, sich beim Fahren via Handy ohne Lautsprecherzubehör zu unterhalten. Das Auto soll mit dem Verbandskasten, Feuerlöscher, Warndreieck ausgestattet sein. Kinder unter dem zehnten Lebensjahr sollten in einem Sicherheitssessel reisen.

  • Gesundheitsinformationen zu Polen

Wir hoffen, dass die Informationen Ihnen beim ruhigen und glücklichen Urlaub in Polen in Masuren helfen.

Hausboot Masuren günstig mieten!
Hausboot in Masuren auf der Masurischen Seenplatte exklusiv mieten!
Interessante Kombination - Pensionurlaub und Hausbootferien in Masuren!
Reisekatalog MasurenRad zum Downloaden
Newsletter kostenlos bestellen!

Sie werden per E-Mail über interessante Infos zu unseren Reiseprogrammen und über Aktuelles informiert.